Knochendichtemessung

Punktuelle Behandlung, um Störungen des Energieflusses zu beheben

Wenn die Knochensubstanz und -dichte abnimmt, spricht man ab einem bestimmten Wert von einer Osteoporose. Die Erkrankung tritt häufig im zunehmenden Alter und bei Frauen nach den Wechseljahren auf, aber auch bei Patienten unter speziellen medikamentösen Therapien wie Marcumar oder Chemotherapie. Osteoporose betrifft das Skelett und schwächt Knochen und die Stabilität dieser. Das führt dazu, dass Knochen leichter brechen und auch bereits bei alltäglichen Belastungen Schaden erleiden können.

Die Knochendichtemessung hilft bei der Erkennung von:

  • einer beginnenden oder vorhandenen Osteoporose
  • Knochendichtemessung

Behandlungsmethode:

Die Knochendichtemessung ist eine schnelle, schmerzfreie und schonende Methode, um Osteoporose zu erkennen. Dabei wird innerhalb weniger Minuten mit einer speziellen Röntgentechnik die Dichte in Hüfte oder Lendenwirbelsäule gemessen und anhand von Vergleichswerten der Grad der Knochendichte ermittelt. Auf Basis dieser Daten können wir Ihnen direkt eine spezielle Therapie vorschlagen. Um die Knochen zu stärken, können Vitamin D, Vitamin K, Calcium oder spezifische Knochenaufbaumittel (z.B. Bisphosphonate) helfen.

Erkennen Sie frühzeitig die Anzeichen einer Osteoporose und unterstützen Sie Ihren Körper gemeinsam mit uns und einer passenden Therapieform.

Anwendungsdauer

Die Knochendichtemessung wird mit einer sehr geringen Strahlenbelastung innerhalb weniger Minuten umgesetzt.

Jetzt Termin vereinbaren.

Regensburgerstrasse 109, 92318 Neumarkt

09181-50901100 oder 50901300

Online Terminvereinbarung

Video-Sprechstunde